Aktuelles

Auf dieser Seite versorgen wir Sie mit aktuellen Infos rund um die Themen Bienen, Imkerei und Natur. Schauen Sie regelmäßig vorbei oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed. Viel Spaß beim Stöbern...

Joachim Elferink erhält Urkunde und Ehrennadel in Silber

am .

Am Mittwoch den 8. April trafen sich die Imkerfreunde aus Uelsen und Umgebung zum Klönabend in den Räumlichkeiten der AWO in Uelsen. Als Ehrengast begrüßten wir Ingo Plasger vom Imkerverein Nordhorn. Bei der gut besuchten Veranstaltung wurden aktuelle Themen wie die amerikanische Faulbrut und damit verbundene Behandlungsmethoden besprochen. Andreas Buter-Staib informierte die Teilnehmer über die anstehenden Termine „Tag der deutschen Imker“ am 04. Juli und dem „Haus- und Nutztiertag“ am 25. Juli. An beiden Terminen möchte sich der Imkerverein mit attraktiven Angeboten präsentieren. Für eine Dokumentation „Imkerei früher und heute“ sucht der Imkerverein noch Fotos und Dokumentationen. Wer solche besitzt darf sich gerne beim Verein melden.

Zum Anlass seiner 25 jährigen Vereinszugehörigkeit durfte der 1. Vorsitzende, Andreas Buter-Staib, Joachim Elferink mit einer Urkunde und einer silbernen Ehrennadel auszeichnen. Herr Elferink ist nun viele Jahre ehrenamtlich mit Leib und Seele dem Verein verbunden. So mancher Schüler, Jungimker aber auch alter Hase kann jederzeit auf sein Fachwissen zurückgreifen. Darüber hinaus bietet Elferink  seit einiger Zeit auch die API Therapie (Stocklufttherapie) an.

Für sein Engagement und seine langjährige Verbundenheit bedanken wir uns ganz herzlich bei ihm.

Joachim Elferink erhält die Ehrennadel in Silber
Joachim Elferink erhält die Ehrennadel in Silber

 

Gebührenerhebung für Überwachungsmaßnahmen

am .

Folgende Informationen an unsere Imker vom Landesverband der Imker Weser-Ems e.V.:

Gebührenerhebung für Überwachungsmaßnahmen nach dem Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch
Selbstauskunft zur Umsetzung der Neufassung der Gebührenordnung für die Verwaltung im Bereich des Verbraucherschutzes und des Veterinärwesens

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

einige Veterinärämter in unserem Verbandsgebiet haben damit begonnen, diese Selbstauskunft bei den Imkereien einzufordern. Damit sollen die Gebühren festgesetzt werden, die im Falle einer Betriebsprüfung durch das Veterinäramt erhoben werden. Für Betriebe mit einem Jahresumsatz von unter 125.000 € sind dies pauschal 43,00 €.

Im Gesetzblatt Nr. 63 vom 30.12.2014 wurde erstmalig eine gesetzliche Größenordnung für Imkereien, die für ertragssteuerliche Zwecke anzuwenden sind, festgelegt. Danach wird bei bis zu 30 Völkern kein Ertrag angesetzt. Bei 31 bis 70 Völkern beträgt der pauschale Gewinn 1.000,00 € im Jahr und ab 71 Völkern ist eine Einnahmen-Ausgabenrechnung zu erstellen.

Ich möchte Ihnen vorschlagen, Ihren Vereinsmitgliedern folgende Vorgehensweise zu empfehlen:
Tragen Sie im Formular "Selbstauskunft des Lebensmittelunternehmers zum Jahresumsatz" handschriftlich einen Vermerk entsprechend Ihrer Völkerzahl ein, z.B. 10 Völker - kein Ertrag gemäß Ausführungen im Bundesgesetzblatt Nr. 63 vom 30.12.2014 oder 30 Völker - 1000,00 € Gewinn pro Jahr gemäß ....

Zudem wäre es sicher sinnvoll, wenn Sie mit dem Veterinäramt ein Gespräch zu dieser Maßnahme suchen und dabei noch einmal den besonderen Wert der Imkerei für eine flächendeckende Bestäubung und deren kostenfreie Lieferung durch die Imkerschaft hervorheben.

Anlässlich der Vertreterversammlung am Samstag können wir uns noch einmal dazu austauschen.

Bis dahin mit besten Grüßen

Werner Clausing