Aktuelles

Auf dieser Seite versorgen wir Sie mit aktuellen Infos rund um die Themen Bienen, Imkerei und Natur. Schauen Sie regelmäßig vorbei oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed. Viel Spaß beim Stöbern...

Imkerliche Aufbaukurse in Nordhorn

am .

Imker bei der DurchsichtDer Kreisimkerverband Grafschaft Bentheim veranstaltet sechs ganztägige, über das Jahr verteilte Schulungen, in denen schwerpunktmäßig die Arbeiten behandelt werden, die im Laufe eines Jahres an denBienenvölkern zu verrichten sind. Soweit möglich, werden die theoretischen Ausführungen (vormittags) durch praktische Demonstrationen und Übungen (nachmittags) ergänzt. Die 6 Kurse bilden eine Einheit, so dass die Teilnahme an allen 6 Kursen empfohlen wird.

Zur Zielgruppe zählen in erster Linie Absolventen vergangener Grundlehrgänge, die erste Erfahrungen mit eigenen Bienenvölkern gemacht haben und ihre Fähigkeiten und Kenntnisse erweitern wollen. 

Veranstaltungsort ist der Vortragsraum in der Cafeteria und Lehrbienenstand des Tierpark Nordhorn, die Kosten belaufen sich auf 30,- Euro pro Person für den gesamten Lehrgang, d.h. 5,- Euro pro Kurs. Es wird 50% Ermäßigung für Familienangehörige und Schüler gewährt. 

Die Anmeldung erfolgt bei Rainer Drescher, Tel. 05921-16438 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Zeitrahmen: 09.30 - 11.00 Uhr; Pause; 11.30 - 13.00 Uhr; Mittagspause; 14.00 - 16.00 Uhr

Der gleiche Kurs wird zeitversetzt (sonntags) auch in Meppen und Börgerangeboten. Sollten Teilnehmer an bestimmten Tagen verhindert sein, so können sie den entsprechenden Parallelkurs in den genannten Orten wahrnehmen. Genaue Termine und Uhrzeiten bitte erfragen.

Schulungsplan:

1. Termin: Samstag, 15.3.14; Referent: Hans Theo Jansen (aus Börger)

  • Allgemeine Themen (Bedeutung der Honigbiene, das Bienenvolk im Jahresablauf, Trachtbedingungen, Wanderungen, Verhalten bei Vergiftungsverdacht, Varroakontrollen usw.)
  • Frühjahrsnachschau (Flugbetrieb, Futtervorrat, Brutzustand, Einengen, Ursachenforschung bei Winterverlusten usw.)

2. Termin: Samstag, 5.4.14; Referent: Werner Kühling (aus Cloppenburg)

  • Erweiterungen (Brutraum, Honigraum, Baurahmen)
  • Schwarmzeit (Schwarmanzeichen, Schwarmverhinderungen, Ablegerbildungen, Einfangen und Einlogieren von Schwärmen)

3. Termin: Samstag 10.5.14: Referent: Carl Drescher (aus Meppen)

  • Königinnenzucht (Zuchtziele, gängige Zuchtverfahren, Umlarven)
  • Begattung (Standbegattung, Belegstellen, künstliche Besamung)
  • Königinnenverwertung (Kunstschwarm, Ableger, Umweiselungen)

4. Termin: Samstag 24.5.14, Referent: Werner Kühling (Cloppenburg)

  • Honig (u.a. Inhaltsstoffe, Verordnungen, Hygienefragen, Sortenhonige)
  • Honiggewinnung (Reife, Wabenentnahme, Entdeckeln, Schleudern)
  • Honigverarbeitung (Sieben, Klären, Rühren, Auftauen, Abfüllen)

5. Termin: Samstag, 5.7.14; Referent: Rainer Drescher (Nordhorn)

  • Einwinterung (Wabenordnung, Einfütterung, Varroabekämpfung, Auflösung von schwachen Völkern, Wabenaufbewahrung)
  • Wachsgewinnung (Altwaben, Entdeckelungswachs, Baurahmen)
  • Wachsverwertung (Eintausch, eigene Mittelwände, Kerzen)

6. Termin: wird noch festgelegt; Referent: N.N.

  • Varroa (Kontrollmöglichkeiten, zugelassene Mittel, Bekämpfungskonzepte)
  • Amerikanische Faulbrut (Symptome, Maßnahmen)

 

Laves/Celle warnt: Futterversorgung im Blick halten

am .

Das Institut für Bienenkunde in Celle gibt nach Hinweisen besorgter ImkerInnen und Kontrollen der Institutsvölker das Folgende zu bedenken:

Wie sieht der Zustand der Völker zum jetzigen Zeitpunkt aus und was ist zu tun?

  • Viele Bienenvölker brüten.
  • Einräumige Völker können schon sehr begrenzt in der Futtermenge sein und müssen auf ausreichende Futtervorräte kontrolliert werden. Hierzu langt eine Hebekontrolle nicht aus.
  • Bei plötzlich eintretender Frostperiode können schwache Völker (kleiner als 4 besetzte Waben) vom Futter abreißen, trotz ausreichender Futtermenge. Daher müssen Sie kontrollieren, ob das Futter den Bienensitz berührt.
  • Bei Futterstandsergänzungen sollte zurzeit keinesfalls flüssig gefüttert werden, da diese Art der Fütterung die Bienen zum Stock hinaus treibt und bei kühlem Wetter unwiederbringliche (Flug-)Bienenverluste erzeugt.
  • Eine Futterstandsaufbesserung erfolgt am besten durch Ausgleich von Futterwaben der Völker eines Standortes.
  • Zurzeit verbrauchen einräumige Völker etwa 100 g Futter/Tag. Eine zugegebene volle Futterwabe bietet maximal eine Futtergarantie von zwei Wochen.
  • Kontrollieren Sie zudem, ob der Fluglochbereich frei ist und nicht eventuell der Bienentotenfall die Einflugsschlitze der Bienenkästen verstopft.

Ohne Bienen läuft nichts

am .

HonigbieneEin Drittel der Bienenvölker sterben pro Jahr in Europa und den USA. Nicht zuletzt hervorgerufen durch die Agrarindustrialisierung, die das Höfesterben zur Folge hat sowie die Einführung gentechnisch modifizierten Saatgutes durch drei multinationale Unternehmen, die 50 % des weltweiten Saatguthandels beeinflussen. Weltweit sind die Folgen der agrarindustriellen Massenproduktion für Bäuerinnen und Bauern, Verbraucherinnen und Verbraucher, Tiere und Umwelt dramatisch.

Der Imkerverein Uelsen und Umgebung traf sich in seiner Herbstversammlung vergangenen Jahres zum Austausch und plante notwendige Schritte für das Jahr 2014. Unter anderem sind die Termine für die Klönabende zu verschiedenen Themen (rund um die Imkerei) festgelegt so wie auch Schnupperstunden am Bienenstand am Blekkerhof in Uelsen geplant worden um die Bevölkerung für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren. Alle Termine und Veranstaltungsorte sind in unserem Online-Kalender zu finden. Jeder ist herzlich eingeladen teilzunehmen und sich begeistern zu lassen.

Als besonderen Anreiz bekommen dieses Jahr alle Neuimker einen Bienenableger gratis. Voraussetzung ist, ein absolvierter Imker,- bzw. Honiglehrgang und eine Mitgliedschaft beim Imkerverein Uelsen und Umgebung.

Mehr Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage sowie beim 1. Vorsitzenden, Joachim Elferink, unter 05942 2452 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Imkerlehrgang 2014 in Nordhorn

am .

Imkerlehrgang 2014Grund- und Honigschulung nach den Vorgaben des Landesverbandes Weser-Ems

Der Kreisimkerverband Grafschaft Bentheim veranstaltet auch dieses Jahr wieder einen Imkerlehrgang für alle, die sich für die Bienenhaltung und Honiggewinnung interessieren. Veranstaltungsort ist der Vortragsraum der Cafeteria des Tierpark Nordhorn (Zugang über den Wirtschaftshof des Tierparks, Heseper Weg 140). Beginn ist Dienstag, der 11.02.2014 um 19.30 Uhr (Treffpunkt bis 19.25 Uhr am Wirtschaftshof).

Die Kosten liegen bei 25,- Euro pro Person sowie 12,50 Euro für weitere Familienangehörige und Schüler. Für Absolventen vergangener Jahre ist die Teilnahme am gesamten Kurs oder an einzelnen Einheiten kostenlos.

Verbindliche Anmeldungen werden am 1. Abend (siehe oben) vom Dozenten Rainer Drescher entgegengenommen. Seine Kontaktdaten für weitere Fragen: Tel. 05921-16438, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Als Begleitlektüre wird das Buch "1 mal 1 des Imkerns" von Friedrich Pohl empfohlen. Es kann zu Beginn des Lehrgangs beim Kursleiter bestellt werden. 

Alle Teilnehmer, die an mindestens 8 der 10 Unterrichtseinheiten teilgenommen haben, erhalten eine Teilnahmeurkunde. Diese ist Voraussetzung, um als "Neuimker" einen Zuschuss in Höhe von bis zu 450,- Euro für die Einrichtung eines Bienenstandes zu erhalten. Näheres zu Beginn des Lehrgangs. Über die Honigschulung (18. und 25.03.) gibt es eine zusätzliche Bescheinigung. Sie ist Voraussetzung, um vom Deutschen Imkerbund die Banderolen für die Honiggläser zu erhalten. 

Die Termine:
Di., 11.2.; 19.30 Uhr: Biologie der Honigbiene
Di., 18.2.; 19.30 Uhr: Bienenwohnung und Bienenweide
Di., 25.2.; 19.30 Uhr: Führung und Betreuung des Bienenvolkes

Di., 11.3.; 19.30 Uhr: Führung und Betreuung des Bienenvolkes (Forts.)
Di., 18.3.; 19.30 Uhr: Honig – Entstehung, Inhaltsstoffe, Eigenschaften, …
Di., 25.3.; 19.30 Uhr: Gewinnung und Verarbeitung von Honig und Wachs

Di., 22.4.; 19.30 Uhr: Bienenkrankheiten – Krankheitsvorsorge
Di., 29.4.; 19.30 Uhr: Praktische Arbeiten (Rähmchenherstellung, Mittelwände einlöten, Wachs schmelzen …)

Di., 13.5.; 18.30 Uhr: Praktische Arbeiten an offenen Bienenvölkern
Di., 20.5.; 18.30 Uhr: Praktische Arbeiten an offenen Bienenvölkern (Forts.)

 

Startseite

am .

 

Herzlich willkommen beim Imkerverein Uelsen und Umgebung e.V. !

Auf unseren Internetseiten finden Sie Tipps und Informationen für Verbraucher, Imker sowie Interessierte, die vielleicht selbst mit der Imkerei beginnen möchten. Unser Verein zählt zur Zeit 40 Mitglieder, die über 150 Bienenvölker betreuen. Es handelt sich ausschließlich um Freizeitimker.