Aktuelles

Auf dieser Seite versorgen wir Sie mit aktuellen Infos rund um die Themen Bienen, Imkerei und Natur. Schauen Sie regelmäßig vorbei oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed. Viel Spaß beim Stöbern...

Probe-Imker für ein Jahr

am .

Imker bei der Kontrolle des BienenvolksMöchten Sie gerne Ihren eigenen Honig?

Dann mieten Sie einfach ein Bienenvolk und werden ein Jahr lang Probe-Imker!

Sie sind weiblich oder männlich mit Lust und Liebe an der Natur, 12 bis 100 Jahre jung und suchen ein faszinierendes Hobby?
Wir stellen Ihnen ein Bienenvolk (z.B. in Ihren Garten), begleiten Sie fachlich durch das Bienenjahr und stellen Material zur Verfügung.

Bei Interesse an einem Jahr Imkern zur Probe melden Sie sich gerne beim Imkerverein Uelsen und Umgebung, Telefon 05942-2452.

 

Vortrag: Gesundes aus der Bienenapotheke

am .

ApitherapieBienen sind nicht nur fleißige Honiglieferanten, sondern können mit verschiedenen Produkten den Menschen nützlich sein. Der Vortrag bietet eine Einführung in die Apitherapie. Die Produkte Honig, Pollen, Propolis, Bienengift, Gelee Royale, aber auch Bienenwachs und Stockluft werden vorgestellt und deren Eigenschaften bzw. Anwendungsmöglichkeiten aufgezeigt. Referent Rolf Krebber besitzt eine eigene kleine Imkerei und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Apitherapie.

Der Vortrag findet am Donnerstag, 29. September um 19.30 Uhr im Kloster Frenswegen, Klosterstr. 9 in Nordhorn statt. Der Eintritt ist kostenfrei!
 

Neuer Imkerlehrgang 2012

am .

Imkerlehrgang 2012Am Dienstag 07.02.2012 startet der neue Imkerlehrgang 2012. Alle, die das Hobby der Imkerei erlernen möchten oder einfach nur Interesse an diesen phänomenalen Insekten haben, erhalten in sieben theoretischen und drei praktischen Trainingseinheiten alle notwendigen Grundkenntnisse für einen erfolgreichen Start in die Imkerei.

Neben Kenntnissen zur Biologie der Honigbiene, der Bienenwohnung und - weide werden die Betreuung und Führung der Bienenvölker behandelt.  Auch auf den praktischen Teil des Lehrgangs wird viel Wert gelegt. An drei Abenden können die Teilnehmer einem erfahrenen Imker bei der Arbeit über die Schulter schauen, Rähmchen herstellen, Wachs schmelzen und auch selbst die ersten Arbeiten direkt an offenen Bienenvölkern durchführen.

Alle erfolgreichen Teilnehmer des Lehrgangs erhalten eine Teilnahmeurkunde. Diese ist Voraussetzung, um als "Neuimker" einen Zuschuss von bis zu 450 € für die Einrichtung eines Bienenstandes zu erhalten. 

Der Lehrgang wird vom Kreisimkerverband in Zusammenarbeit mit dem Tierpark Nordhorn durchgeführt. Die Kosten betragen 25 € pro Person bzw. 12,50 € für weitere Familienangehörige. Treffpunkt ist um 19:30 Uhr die Cafeteria im Tierpark Nordhorn. Der Zugang erfolgt über den Wirtschaftshof des Tierparks Hesesper Weg 140.

ECHTER DEUTSCHER HONIGIm Anschluss an den Lehrgang findet eine Honigschulung statt, auf der erlernt werden kann, was qualitativ hochwertigen Honig auszeichnet und unter welchen Bedingungen das D.I.B.-Siegel des Deutschen Imkerbundes genutzt werden darf.

Die kompletten Lehrgangsinhalte:

Grund - und Honigschulung nach den Vorgaben des Landesverbandes Weser-Ems:
07.02. Biologie der Honigbiene
14.02. Bienenwohnung und Bienenweide
21.02. Führung und Betreuung des Bienenvolkes
06.03. Führung und Betreuung des Bienenvolkes (Fortsetzung)
13.03. Honigentstehung und seine Bedeutung
20.03. Inhaltsstoffe, Eigenschaften, Untersuchung des Honigs
27.03. Bienenkrankheiten - Krankheitsvorsorge
10.04. Praxis, Rähmchenherstellung, Mittelwände einlöten, Wachs einschmelzen
08.05. Praktische Arbeiten an offenen Bienenvölkern
15.05. Fortsetzung der praktischen Arbeiten an offenen Bienenvölkern

Anmeldung und weitere Infos auf den Seiten des Kreisimkerverband Grafschaft Bentheim.

 

Eintauchen in die Imkerei am Bronzezeithof Uelsen

am .

Bienenhaus am Blekker Hof UelsenDas vormals an der Uelsener Windmühle platzierte Bienenhaus unseres Imkervereins hat nun am Blekker Hof in der Nähe des Bronzezeithof Uelsen eine neue, passende Heimat gefunden. Die ersten Bienenvölker einiger Mitglieder sind bereits eingezogen und entwickeln sich gut.

Ein Besuch des heilpädagogischen "Hof Blekker" lohnt sich immer. Das Hof-Ensemble liegt in schöner Umgebung im Feriengebiet Uelsen, die Gebäude und Scheunen stehen teilweise unter Denkmalschutz. In Blekker's Hofcafé (ehemaliges Stallgebäude), welches Mittwochs bis Sonntags von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet hat, werden Kaffee, Tee und selbstgemachter Kuchen serviert. Weitere Infos zum Hof Blekker finden Sie hier: www.gemeinsam-leben-und-wohnen.de/

In unmittelbarer Umgebung liegt der Bronzezeithof Uelsen, welches 2005 auf der Grundlage eines Ausgrabungsbefundes errichtet wurde. An den Wochenenden kehrt Leben in das Gehöft ein, wenn die Bronzezeitbauern den rauen Alltag aus der Zeit um etwa 2000 v. Chr. vorleben. Brot wird im Lehmofen gebacken, das Wasser kommt aus einer offenen Wasserstelle und hinter einem einfachen Holzzaun weidet das Vieh. Hier finden sie die Öffnungszeiten und aktuelle Veranstaltungen: www.bronzezeithof.de

 

Bienenschaukasten

 Zu bestimmten Terminen ist immer ein Imker an unserem Bienenstand, der Interessierten die Arbeiten eines Imkers näher bringen sowie fachliche Theorie vermitteln kann. An einem eigens dafür aufgestellten Bienenschaukasten erhält man einen direkten Einblick in das Bienenvolk. Erfahren Sie Wissenswertes über die Welt der Bienen und des Honigs. Bei Interesse ist ein Bienenverleih möglich, bitte sprechen Sie den Imker an. Die Termine finden Sie hier: Eintauchen in die Imkerei

 

 

 

 

 

Endlich Saisonstart!

am .

SammlerinJetzt geht es endlich los! Bei den derzeitigen Temperaturen machen die Bienen inzwischen regelmäßig Ausflüge, um Pollen für die Brut, Nektar sowie Wasser zu holen. Die Völker, die gut durch den Winter gekommen sind, entwickeln sich sprunghaft und vergrößern ihr Brutnest. Pollen gibt es in ausreichender Menge und auch der Nektar fließt bereits bei über 15 Grad Celsius. Die Obstbäume dürften in Kürze blühen und für den Imker wird es nun Zeit, für zusätzlichen Raum in den Bienenstöcken zu sorgen, damit der gesammelte Honig auch ordentlich eingelagert werden kann.

Bei Kontrollen am Volk wird der sogenannte Smoker oder die Imkerpfeife für die Raucherzeugung verwendet. Die Anwendung des Rauches ermöglicht dem Imker ein ruhigeres und stichfreies Arbeiten am Bienenvolk. Er wird meistens mit Trockenmaterialien wie Gras, Rainfarn oder Kräutermischungen betrieben. Sobald der Imker im Frühling den Smoker zum ersten Mal anwirft und den würzigen Rauch in der Nase hat, wird ihm klar: Jetzt geht es endlich los!